Gruppenstudieren

Wieder mal Gruppenarbeit. Er will uns mehr zum Arbeiten bringen, sagt der Dozent. Als ob es nicht arbeit genug wäre, um 8 Uhr zu einem Seminar zu erscheinen. Er sollte froh sein, dass überhaupt wer kommt. Und nicht den letzten Rest vergraulen.

Natürlich zog sich die „in der ersten Hälfte abschließen“ Gruppenarbeit über das ganze Seminar; dazu durften wir noch rumlaufen, Sachen an die Wand kleben und alle davor stehen und staunen. Mit dem großartigen Ergebnis, dass der Rest von meinem Kaffee an meinem Sitzplatz (mit Lehne) langsam in seinem Becher vor sich hin erkaltete. Was hat „Gruppenarbeit“ überhaupt mit „Studieren“ zu tun?

Kundenbindung geht anders!

Advertisements