Browsergame: Die Verbannten

Browserspiele sind eine tolle Erfindung. Zumindest beim Anspielen kosten sie nichts, man muss keine 2 Nächte einen Client runterladen und man lernt ständig neue Spielideen kennen. Ein für mich völlig neues Konzept möchte ich euch heute vorstellen: Die Verdammten.

Hierbei handelt es sich, so auf der Startseite zu lesen, um ein

kooperatives Zombie Survival Game, das in einer postapokalyptischen Welt voller Untoter spielt!

Die kurze Zusammenfassung: Man kommt in eine Stadt mit ein paar anderen Glücklichen, versucht so lange wie möglich zu überleben und bekommt dann Punkte für seine unsterbliche Seele, bevor man in einer neuen Stadt wiedergeboren wird und es von vorne losgeht.

Wie man überlebt bleibt jedem selbst überlassen: Man kann für die Gemeinschaft außerhalb der Stadt Zombies ausweichen und wichtige Rohstoffe finden, die über die gemeinsame Bank zu Schutzmaßnahmen verbaut werden können. Oder man nimmt sich einfach die letzte Essensration eines Mitbürger, wenn dieser gerade außerhalb der Stadt ist. Natürlich kann man für so ein Verhalten angezeigt werden, und wer möchte schon auß einer Stadt verbannt werden die von Zombies umzingelt ist?

Die Zeitintensität ist für ein Browserspiel sehr gering: Man kann morgens einloggen und in der Zeitung lesen wer die letzte Nacht nicht überstanden hat, danach mit seinen Aktionspunkten Bauen, Laufen oder einfach nur Drogen konsumieren bis man abhängig wird.  Da es meistens ein kooperatives Spiel ist, kann man seine (Bau)Aktionen über ein Stadtforum mit den anderen Bürgern abstimmen.

Die durchschnittliche Stadt überlebt, wenn man neu anfängt, 3-5 Tage. (Vorrausgesetzt, es wird jede Nacht das Stadttor zugemacht…)
So kann man sich dann auch nicht was für immer verbauen sondern fängt jedes mal neu an, um diesmal eine andere Strategie zu testen.

Ich schlage vor ihr testet es einfach mal, vielleicht kann man dann mal zusammen in einer Stadt überleben. Oder ihr bekommt beim einloggen die frohe Botschaft:

Herzlichen Glückwunsch, ihr seid gestorben.

Advertisements

Déjà-vu

Ich spiele gerne Browsergames. Zwar nie sehr lange, aber ist immer mal was neues. Momanten spiele ich DieSiedlerOnline, Betaphase. Nun kam es dort zu einem Problem und ich schrieb kurz an den Support, der auch schnell geantwortet hat:

Das von dir geschilderte Problem ist uns bekannt und eine Lösung ist gegenwärtig in Arbeit. Leider können wir dir derzeit noch keinen genauen Zeitpunkt nennen, an dem dieses behoben sein wird. Wir müssen dich dementsprechend noch um etwas Geduld bitten.

Kam mir irgendwie bekannt vor.

Ich glaub mich tritt ein Fake

Das Internet hat ja täglich Überraschungen für den Suchenenden, aber auch für den Nichtsuchenden parat. Treibt man sich in der richtigen „Gegend“ rum, wird man gleichsam mit (zum Glück oft lustigen) Videos oder Bildern erschlagen. Doch was mir nun zugespielt wurde brachte mich fast an den Rand der Fassungslosigkeit. Es war kein Spaßvideo, sondern ernst gemeint; obgleich ich es erst nicht glauben wollte.

Die Rede ist vom neuen (Wii)Spiel Flirtgewitter. (Original „We Dare“, Glückwunsch an den Übersetzer?) Und vom Video dazu: You Tube – Flirtgewitter (We Dare)

Ich habs nicht geglaubt. „FAKE!“ Ich wollte den Ersteller schon loben. Doch bei Amazon kann man es tatsächlich vorbstellen.

  • Der Controller flüstert dir pikante Begriffe ins Ohr, die du dann pantomimisch darstellen sollst. Können deine Mitspieler diese dann erraten?
  • Fordere deine Mitspieler zu gewagten Striptease-Einlagen heraus.

Diese Selbstbeschreibung kann man eigentlich schon kommentarlos so stehen lassen. Aber ich möchte noch einen YouTube Kommentar hinzufügen, der auch mir durch  den Kopf ging:

Der Singleplayer ist vermutlich verdammt langweilig.